Wo die Schulmedizin nicht weiter weiß…

Osteopathische Verfahren sind Untersuchungen und Behandlungen des gesamten Körpers von Kopf bis Fuß.

Osteopathische Verfahren, deren Begründer der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) war, ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die sich nicht mit der Behandlung einzelner Symptome beschäftigt, sondern  die Ursachen von Beschwerden aufspüren und behandeln will. Es handelt sich dabei um eine rein manuelle Medizin, das heißt sie wird vom Therapeuten mittels seiner geschulten Hände ausgeführt.

Was sind die Prinzipien der Osteopathischen Verfahren?

Der Mensch funktioniert als Einheit
Der Körper verfügt über selbstheilende Mechanismen
Körperstruktur und Funktion stehen in einem untrennbaren    Zusammenhang  zueinander
Der Fluss der Arterie muß uneingeschränkt funktionieren

Um der Einheit des Menschen gerecht zu werden und seine Gesundheit aufrechtzuerhalten, müssen die verschiedenen Systeme im Körper ( Bewegungsapparat, Innere Organe und Kopf-Kreuzbein-System) uneingeschränkt funktionieren können. Bernd Schors ist Lehrer für Osteopathische Verfahren und kann bei der ganzheitlichen Therapie unter anderem ein Ultraschallgerät als Hilfsmittel einsetzen.